Gaezeolgokan
(계절곳간)
Adresse des Restaurants
Changryong-daero 7 5 (Erdgeschoss), Paldalgu, 16253 Suwon, Südkorea
Google-Maps-Link

https://maps.app.goo.gl/jH2ACoVaxuc9HAZw8

Foto vom Eingang des Restaurants
Ruhetag(e) des Restaurants
Montag
Öffnungszeiten des Restaurants
Di-Sa
10:00 – 20:00
16:00 – 16:30 Pause
19:20 Letzte Bestellung

So
09:00 – 17:00
15:00 – 15:30 Pause
16:20 Letzte Bestellung

Kostenloses WLAN für Gäste
ja
Rauchen ist gestattet
nein, gar nicht
Größe des Restaurants
klein (bis 20 Sitzplätze)
Fotos von den Gerichten auf der Speisekarte
ja
Foto von der Speisekarte
Speisekarte in folgenden Sprachen
Koreanisch
Herkunft der Gerichte
Aus Korea
Auswahl an Gerichten
Gerichte mit Fleisch, vegetarische Gerichte, vegane Gerichte

Spezialitäten des Restaurants

Gimbap

Kosten pro Person für Essen und Getränke
von 7.500 bis 15.000 KRW
Zahlungsmöglichkeiten
Barzahlung, Kreditkarte, Handy
Wegbeschreibung zum Restaurant
Wenn Sie mit dem Zug ITX, Zug KTX, Zug Johanniskraut oder mit der U-Bahn an der Station „Suwon“ ankommen, nehmen Sie Ausgang 9. Dann gehen Sie bitte etwa zwei Minuten geradeaus. Auf der rechten Seite können Sie die Bushaltestelle „Maesan-Markt“ finden. Dort nehmen Sie bitte den Bus 11 oder 400. Und steigen Sie nach 6 Haltestellen aus. Diese Haltestelle ist „das Paldal-gu-Büro und das Suwon-Hwaseong-Museum“. Die Fahrt dauert etwa 11 Minuten. Wenn Sie aussteigen, schauen Sie zur Bushaltestelle und drehen Sie sich nach rechts. Überqueren Sie die „Maehyang-Brücke“ und gehen Sie geradeaus, bis Sie den zweiten Zebrastreifen erreichen. Wenn Sie vor dem Zebrastreifen ein Restaurant namens „Maehyang-Hähnchen“ sehen, sind Sie am richtigen Ort. Überqueren Sie den Zebrastreifen und gehen Sie geradeaus nach links. Wenn Sie nach einigen Metern um die Ecke gehen, können Sie auf der linken Seite das Restaurant finden.
Grund für die Wahl dieses Restaurants
Nachdem ich „den Temporären Palast Hwaseong“ besucht hatte, hatte ich Hunger, also suchte ich im Internet nach Restaurants in der Nähe und fand dieses Restaurant. Ich habe mich dafür entschieden, weil es laut vielen Bewertungen köstliches Essen bot und es nur 2 Minuten vom Palast entfernt war. Außerdem ist mein Freund Veganer, daher war ich auf der Suche nach einem Restaurant mit veganen Optionen und habe mich für dieses Restaurant entschieden, weil es viele Gerichte für Veganer hat. Darüber hinaus ist Suwon für seine Rippchen berühmt, und ich wollte das Rippchen-Gimbap probieren.
Erster Eindruck von dem Restaurant
Das Restaurant ist klein, aber fein und ein gemütlicher Ort. Das Restaurant war kleiner, als ich es mir vorgestellt hatte. Die Tür des Restaurants besteht aus Holz. Als ich das Restaurant zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich das Gefühl, dass es Gemütlichkeit und gesundes Essen bieten würde. Dazu sind die Tische und Stühle alle aus Holz gefertigt und der Innenraum ist in Weiß- und Holztönen gehalten, was für eine gemütliche und warme Atmosphäre sorgt. Und die Leute, die Essen zum Mitnehmen bestellt hatten, haben vor dem Restaurant in einer Schlange gestanden. Ich konnte erkennen, dass es ein ziemlich bekannter Ort war, weil dort viele Leute waren. Ich war erleichtert, als ich dachte, dass ich ein gutes Restaurant gefunden hatte. Es gab einen Tisch auf der Terrasse und alle Speisen darauf sahen lecker aus.
Foto vom Restaurant von innen


Das Restaurant von innen
Vor dem Restaurant stand ein Schild mit dem Namen des Restaurants. Wenn Sie die Tür öffnen und eintreten, gibt es einen Automaten, an dem Sie bestellen und bezahlen können. Hinter der Maschine befindet sich eine offene Küche, in der drei Mitarbeiterinnen Gimbap und anderes Essen zubereiten. Sie können sogar selbst zusehen, wie das Personal das Essen zubereitet. An den Wänden hängen Regale, auf denen Kleidung und Blumentöpfe aufgehängt sind, auf denen das Logo des Ladens gezeichnet ist. Es gibt zwei Tische für zwei Personen und vor dem Fenster steht ein Tresen. Der Innenraum des Restaurants ist sehr eng und es ist schwierig, dass mehr als zwei Personen an einem Tisch essen.

Gewählte Gerichte
Wir haben drei super leckere Gerichte gewählt: Gimbap mit Suwon-Rippe (auf Koreanisch „Galbi“) mit Ssamjangmayo Soße, veganen Tofu-Hummus-Gimbap mit Orientalischer Wasabi-Soße und Blumenkohl-Tofu-Gangjeong. Zusätzlich gab es Seetangsuppe als Vorspeise. Und wir haben eine Dose Sprite bestellt.
Foto(s)/Video(s) von den Gerichten


Erklärung der Gerichte
Die als Vorspeise servierte Seetang Suppe schmeckte nach Meer. Seetang Suppe enthält Seetang, Sojasoße, Sesamöl, Knoblauch und Salz.
Bevor ich das Essen vorstelle, das ich gegessen habe, möchte ich erklären, was Gimbap ist. Gimbap ist ein traditionelles Essen in Korea. Gimbap hat eine runde Form. Man kann aus einer Vielzahl von Zutaten wählen. Man legt Reis und andere Zutaten auf die Algen, rollt man in eine runde Form, schneidet man dann und isst man.
Das erste Gericht, Suwon-Galbi-Gimbap besteht aus Rippchen, Eiern, Karotten, Spinat und Salat als Zutaten und die Außenseite ist von Reis und Algen umgeben. Der Geschmack, der fettig sein kann, ist dank der leicht würzigen Ssamjang-Mayonnaise köstlich, ohne fettig zu sein.
Das zweite Gericht, Tofu-Hummus-Gimbap enthält als Zutaten gegrillten Tofu, Hummus, Karotten, Spinat und eingelegten Rettich. Da orientalische Wasabi-Soße sauer ist, schmeckt sie besser, wenn man sie in diese Soße eintaucht.
Blumenkohl-Tofu-Gangjeong ist ein veganes, quadratisches, weiches Essen aus gegrilltem Tofu und Blumenkohl, garniert mit Wasabi-Mayonnaise und scharfer Chilisoße.

Preise der Gerichte
Das Rippchen-Gimbap kostete 7.000 KRW und das Tofu-Hummus-Gimbap kostete 6.500 KRW. Als zusätzliche Toppings wurden Ssamjangmayo-Soße und orientalische Wasabi-Soße hinzugefügt. Jede Soße kostete 700 KRW.
Das Blumenkohl-Tofu-Gangjeong hat 10.000 KRW gekostet. Und eine Dose Sprite kostete 2.500 KRW. Insgesamt kostete es 17.400 KRW. Obwohl zwei Personen drei Hauptgerichte bestellten, war es sehr preiswert.
Zufriedenheit mit den Gerichten
Wir waren mit diesem Restaurant sehr zufrieden. Das Essen war sehr lecker und es war so viel, dass ich sehr satt war. Ich habe mich satt gegessen, aber das Essen war sehr günstig. Mir gefiel auch, dass es mit koreanischer Seetang-suppe serviert wurde. Und auf der Speisekarte wurde empfohlen, dass das betreffende Gimbap besser schmeckt, wenn es mit einer bestimmten Soße gegessen wird. Deshalb habe ich es unter diesem Gesichtspunkt bestellt und dank der Soße schmeckte es sogar noch besser. Außerdem wurden dem Gimbap viele verschiedene Zutaten hinzugefügt, was ihm einen sehr aromatischen Geschmack verlieh. Das Blumenkohl-Tofu-Gangjeong war würzig und dennoch weich und passte daher gut zu Gimbap. Es war schön, Gimbap aus frischen und gesunden Zutaten essen zu können.
Wir haben an der Theke vor dem Fenster gegessen und es war schön, unser Essen genießen zu können, während wir die Landschaft draußen betrachteten.
Die Gerichte hier und woanders
Egal wohin man in Korea geht, man kann überall problemlos Gimbap essen, also habe ich es oft probiert. Rund um unsere Universität und in der Nähe meines Hauses gibt es viele Gimbap-Restaurants. Mir dieses Restaurant aber sehr gut gefallen und es war köstlich.
Im Gegensatz zu anderen Gimbap-Restaurants hat dieses Restaurant seine Gimbap-Gerichte mit einzigartigen Zutaten zusammengestellt. Da Suwon zum Beispiel für seine Rippchen berühmt ist, hat dieses Restaurant Suwon-Galbi-Gimbap konzipiert, damit die Leute Suwon-Galbi probieren können. Der Grund, warum Suwon für Rippchen berühmt ist, liegt darin, dass es in Suwon in der Vergangenheit einen gut entwickelten Viehmarkt gab, und es leicht war, Rindfleisch zu bekommen. Darüber hinaus können Kunden den Reis auf braunen Reis oder Keto-Reis umstellen und Wasabi, Hummus, Pfeffer oder Soße hinzufügen, um so den gewünschten Geschmack ganz nach ihrem Geschmack zu kreieren.
Auch für Veganer stehen Tofu-Hummus-Gimbap und Tempeh-Gimbap auf der Speisekarte, sodass Leute mit unterschiedlichen Essgewohnheiten Gimbap probieren können. Tempeh wird durch Fermentierung von Sojabohnen hergestellt.
Bewertung des Service
Ich hatte das Gefühl, eine sehr zufriedenstellende Bedienung zu erhalten, da dieses Restaurant sich bemühte, den Komfort seiner Kunden zu gewährleisten. Um die Speisekarte eines unbekannten Gimbap leicht zu erklären, wurde der Name des Gimbap zusammen mit dem Bild auf die Speisekarte geschrieben, damit er leicht zu erkennen ist. Es dauerte auch nicht lange, bis das Essen kam. Enttäuschend ist, dass sie kein Essen mitbringen und der Kunde das Essen abholen muss. Und der Tisch, der Stuhl und der Boden waren sauber und es gab eine kleine Kiste zur Gepäckaufbewahrung. Auch Wasserflaschen, Taschentücher, Essstäbchen und Löffel wurden ordentlich geordnet und platziert. Die Mitarbeiterinnen waren alle freundlich. Als ich gefragt habe, wo das WC sei oder ob die Soße vegan sei, lächelten alle und antworteten nett. Das Badezimmer befand sich auf der Treppe vor dem Restaurant und die Wegbeschreibung zur Toilette war deutlich auf Bildern dargestellt. Das WC war auch leicht zu finden, da Pfeile in der Mitte die Richtung anzeigten.
Andere Besonderheiten in dem Restaurant
Dieses Restaurant ist als veganes Restaurant bekannt und ein guter Ort, um allein zu essen. Außerdem nehmen viele Leute Essen mit, anstatt es dort zu essen. Das Restaurant verkauft auch verschiedene Arten von Cup-Ramen, daher ist es praktisch, diese mit Gimbap zu kaufen und an anderen Orten zu essen. Und sie verkaufen auch Beilagen wie getrockneten Rettich und Hummus. Abhängig von den saisonalen Zutaten ändern sich das Gimbap-Angebot, auch je nach Saison. Im Mai stand auf der saisonalen Speisekarte Frühlings-mangold-Tofu-Gimbap.
Ein weiterer Punkt ist, dass Sie kein Trinkgeld geben müssen, da Sie das Essen nur über den Automaten bezahlen müssen.
Empfehlen Sie das Restaurant Touristen?
Ja, ich würde es empfehlen, vor allem an einem Tag, an dem man, den „Temporären Palast Hwaseong“ besucht, der ganz in der Nähe ist. Es ist auch gut, für ein Picknick hier Essen zu kaufen und dann woanders zu essen.
Darüber hinaus gibt es vielfältige Gimbap-Gerichte, sodass Sie Gerichte auswählen und essen können, dass Ihrem Geschmack entspricht. In Korea ist es schwierig, vegane Restaurants zu finden. Wenn Sie einen Freund oder ein Familienmitglied haben, der/das Veganer ist, wäre es eine gute Idee, das Restaurant gemeinsam zu besuchen. Vor allem ist das Essen sehr lecker, daher empfehle ich dieses Restaurant.
Sterne für:
Essen: ★★★★★
Ambiente: ★★★★
Sauberkeit: ★★★★★
Service: ★★★★
Preis-Leistungsverhältnis: ★★★★★
Unsere Gesamtbewertung
★★★★★



Seyeon Kim

Seyeon Kim

Hallo, Leute! ;) Ich heiße Seyeon Kim. Ich studiere Deutsch auf Lehramt an der Hankuk-Universität für Fremdsprachen. Zurzeit wohne ich in Seoul, die Hauptstadt von Südkorea. Vor einem Jahr war ich in Marburg als Austauschstudentin, um meine Deutschkenntnisse zu verbessern. Da war ich auch oft viel in Europa unterwegs. Ich reise gern und besonders mag ich Reiseorte, wo man die Natur genießen kann. Daher ist mein Lieblingsreiseziel Kroatien, weil ich Schnellboot auf das Meer gefahren bin. Sogar habe ich zweimal Delfine gesehen. Und du? Wo ist deine Lieblingsreiseziel? Schöne Grüße :D

0 0 Stimmen
Wie finden Sie den Beitrag?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14
0
Was denken Sie über diesen Beitrag? Hier können Sie einen Kommentar schreiben.x