Kitschen Yoroshiku
(Kitchen Yorosiku)
Adresse des Restaurants
Kyungheedae-ro 6-gil 4 (Erdgeschoss ), Dongdaemun-gu, 02453 Seoul, Südkorea
Google-Maps-Link

https://maps.app.goo.gl/SRMfFZnCyG71qVtMA

Foto vom Eingang des Restaurants
Ruhetag(e) des Restaurants
Samstag, Sonntag
Öffnungszeiten des Restaurants
Jeden Montag bis Freitag
11:30 – 14:30
17:00 – 20:30
Kostenloses WLAN für Gäste
ja
Rauchen ist gestattet
nein, gar nicht
Größe des Restaurants
klein (bis 20 Sitzplätze)
Fotos von den Gerichten auf der Speisekarte
ja
Foto von der Speisekarte
Speisekarte in folgenden Sprachen
Die Speisekarte ist auf Koreanisch, Englisch, Japanisch und Chinesisch verfügbar.
Herkunft der Gerichte
Die Gerichte kommen aus Korea.
Auswahl an Gerichten
Gerichte mit Fleisch

Spezialitäten des Restaurants

Chicken Nanban, ein japanisches hausgemachtes Gericht

Kosten pro Person für Essen und Getränke
von 9.500 bis 20.000 KRW
Zahlungsmöglichkeiten
Barzahlung, Kreditkarte, Handy
Wegbeschreibung zum Restaurant
Vom Ausgang 1 des Bahnhofs Hoegi bis zum Restaurant sind es etwa 15 Minuten zu Fuß. Nehmen Sie Ausgang 1, überqueren Sie dann sofort den Zebrastreifen und gehen Sie geradeaus bis zur ersten Kreuzung. Überqueren Sie die Kreuzung in Richtung des Ladens „LG Uplus“ und gehen Sie ca.500m geradeaus. Gehen Sie an der nächsten Kreuzung rechts und gehen Sie weiter geradeaus, bis Sie die Gasse zwichen „Mammoth Express“ und „Sinchon Seolleongtang“ erreichen. Gehen Sie in diese Gasse hinein und ca.50 Meter geradeaus, ;das Restaurant befindet sich dann auf der rechten Seite.
Grund für die Wahl dieses Restaurants
Vor einem Jahr habe ich dieses Restaurant zufällig bei einem Spaziergang entdeckt, und da ich mich an das gute Essen erinnere, wollte ich es mal wieder besuchen. Außerdem gibt es in Hoegi und Imun-dong nicht viele japanische Restaurants, die japanische, hausgemachte Gerichte mit Lachs anbieten, und ich denke, dass dieses Restaurant den Studenten der Hankuk University of Foreign Studies, an der ich studiere, nicht sehr bekannt zu sein scheint, deswegen möchte ich dieses Restaurant neu vorstellen. Außerdem sind Restaurants, die japanische, hausgemachte Gerichte anbieten, in Korea oft teuer, aber ich habe mich für dieses Restaurant entschieden, weil die Bewertungen sagten, dass der Preis gerechtfertigt ist und die Gerichte von den Gästen empfohlen wird.
Erster Eindruck von dem Restaurant
Da sich das Restaurant nicht an einer großen Straße, sondern in einer kleinen Gasse befindet, ist es etwas schwer zu finden. Ich war neugierig, ob viele Leute das Restaurant besuchen würden, aber es war bereits 10 Minuten nach der Öffnung voll besetzt, und es gab sogar eine Warteschlange, deswegen hatte ich große Interesse an diesem Restaurant. Es war praktisch, dass die Speisekarte auch außerhalb des Restaurants sichtbar war, sodass man beim Warten bereits die Gerichte auswählen konnte. Außerdem war das Restaurant früher mal ein normales Wohnhaus und ist dann umgebaut worden, daher sieht es nicht wie ein typisches Restaurant aus, sondern fühlte sich gemütlich an.
Foto vom Restaurant von innen

Das Restaurant von innen
Die Tische und der Boden waren aus Holz, deswegen hatte ich ein warmes und gemütliches Gefühl. Außerdem gibt es überall im Restaurant japanische Poster und Gegenstände, die eine Atmosphäre wie in einem japanischen Restaurant schaffen. Sobald man das Restaurant betritt, sieht man die Kasse, an der man später bezahlen kann. An jedem Tisch gibt es jedoch einen Bestellautomaten, so dass man viel Zeit für die Gerichte Auswahl hat und auch am Tisch bezahlen kann. Direkt hinter der Kasse befindet sich eine offene Küche. Ich konnte die Zubereitung der Gerichte in der Küche sehen. Die Küche war sehr sauber und alle Mitarbeiter trugen Mundschutz und die Haare waren zurückgebunden, was einen sehr hygienischen Eindruck machte. Die Sitzbereiche im Restaurant sind in drei Hauptbereiche aufgeteilt. Der erste Bereich befindet sich direkt vor der Kasse und besteht aus drei Tischen. Hier finden bis zu 10 Personen Platz. Dort gab es große Fenster mit einem weißen Vorhang. Der zweite Bereich ist ein sehr kleiner Raum für nur zwei Personen. Wenn man von der Kasse aus nach links geht, findet man diesen Raum. Warmes Licht schafft eine gemütliche Atmosphäre, ideal für Paare. Der dritte Bereich ist durch eine Tür in der Mitte des ersten Bereichs zu erreichen. Dafür gibt es eine kleine Treppe. Die Tür ist nicht hoch, deswegen müssen große Personen vorsichtig sein, um nicht mit dem Kopf anzustoßen. Dieser Bereich bietet Platz für bis zu sechs Personen.
Gewählte Gerichte
Wir haben zwei Gerichte ausgewählt: Chicken Nanban und eine Lachs-Bowl.
Neben den Hauptgerichten wurden auch Tofu-Tempura mit Katsuobushi, Pudding, Salat mit Erdnusssauce, Tamagoyaki, Rettich und Miso-Suppe serviert.
Foto(s)/Video(s) von den Gerichten

Erklärung der Gerichte
Das erste Gericht, die Lachs-Bowl, besteht aus Reis mit Lachs, Zwiebeln, Rettichsprossen und Gartensalat. Obendrauf liegt Wasabi. Sie können das Wasabi in einen separaten Teller legen und später hinzufügen, wenn Sie möchten. Wenn es schwierig ist, den Lachs und das ganze Gemüse zu mischen, können auch diese in den Teller gelegt werden, und Sie können es später mischen.

Das zweite Gericht, Chicken Nanban, ist das Gericht, das die meisten Gäste in diesem Restaurant bestellen. Es besteht aus gebratenem Hühnerfleisch mit Tartarsauce und wird mit Reis serviert. Obwohl das gebratene Hühnerfleisch auf den ersten Blick knusprig aussieht, wird es in Wirklichkeit in eine spezielle Soße aus Sojasoße und Essig getaucht, sodass es beim Essen eher feucht als knusprig ist. Trotzdem schmeckt es sehr gut, vor allem mit Reis.

Preise der Gerichte
Das Chicken Nanban kostet 10.500 Won und die Lachs-Bowl kostet 12.000 Won. Im Vergleich zu anderen japanischen Restaurants mit hausgemachtem Essen sind die Preise günstig!
Zufriedenheit mit den Gerichten
Ich liebe Lachs, aber es ist schwer, frische Lachsgerichte zu bekommen. Deshalb bestelle ich nicht oft Lachsgerichte, aber die, die ich in diesem Restaurant gegessen habe, waren sehr lecker. Der Lachs war sehr frisch und groß. Um den fischigen Geschmack zu vermeiden, wurde Zitronenscheiben beigelegt. Dieses Gericht schmeckte auch gut mit verschiedenen Gemüsesorten. Zuerst habe ich gedacht, dass Essen relativ klein ist, aber am Ende habe ich gemerkt, dass die Menge für mich ausreicht!
Die Gerichte hier und woanders
Ich habe schon an anderen Orten Lachs-Bowl gegessen. Aber ich finde, hier schmeckt es besser als in anderen Restaurants. Dieses Restaurant verkauft nur montags und dienstags Lachs-Bowl, um frischen Lachs anbieten zu können. Deshalb ist der Lachs hier sehr
frisch und dick und das Bissgefühl vom Lachs war wirklich gut. Außerdem bieten andere Restaurants manchmal kein Gemüse in der Lachsbowl an, aber hier wird der Lachs mit verschiedenen Gemüsesorten serviert. Ich konnte den Lachs mit dem Gemüse zusammen genießen und es schmeckte viel besser. Außerdem war die Portion größer als in anderen Restaurants.
Bewertung des Service
Die Bedienungen waren trotz der Hektik sehr freundlich und nach dem Essen hat mir eine Bedienung die Tür geöffnet und sagte mir „Auf Wiedersehen“, was mich sehr gefreut hat. Außerdem fühlen sich manche Leute unter Druck gesetzt, wenn sie in einem Restaurant bestellen, weil viele Leute schon wissen, was sie essen möchten, wenn sie in ein Restaurant gehen, und dann sofort bestellen. In diesem Restaurant gibt es jedoch einen Bestellautomaten an den Tischen, so dass man nicht auf eine Kellnerin warten muss, um das Essen zu bestellen, und genug Zeit hat, sich das Essen auszusuchen. Außerdem gibt es an diesem Bestellautomaten Speisekarten in Englisch, Chinesisch, Japanisch und Koreanisch, so dass auch Ausländer problemlos bestellen können. Darüber hinaus waren die Tische immer sauber.
Andere Besonderheiten in dem Restaurant
In diesem Restaurant gibt es kostenlos Wasser zur Selbstbedienung. Eine Besonderheit ist jedoch, dass es nicht nur normales Wasser gibt, sondern zwei Optionen: Tee und Wasser mit Zitrone. So war es schön, vor dem Essen Tee oder Zitronenwasser zu trinken und sich dabei zu unterhalten. Außerdem gibt es die Lachsbowl nur montags und dienstags, weil nur frischer Lachs verwendet wird, und wer mehr Salat möchte, der zum Hauptgericht serviert wird, kann die Bedienung bitten, mehr zu bringen.
Empfehlen Sie das Restaurant Touristen?
Ich möchte dieses Restaurant Touristen empfehlen. Erstens werden die Beilagen hier zusammen mit dem Hauptgericht einzeln serviert. Normalerweise teilen sich die Gäste in koreanischen Restaurants die Beilagen. Diese Kultur könnte Ausländern fremd sein aber in diesem Restaurant bekommt jeder sein eigenes kleines Set von Beilagen und Hauptgericht. Außerdem wird nach dem Essen einPudding serviert, sodass man nach dem Essen nicht extra in ein Café gehen muss, um einen Nachtisch zu essen. Dadurch kann man während der Reise Zeit sparen und mehr Sehenswürdigkeiten besuchen.
Sterne für:
Essen: ★★★★★
Ambiente: ★★★★
Sauberkeit: ★★★★★
Service: ★★★★★
Preis-Leistungsverhältnis: ★★★★★
Unsere Gesamtbewertung
★★★★



Yujin Kim

Yujin Kim

Hallo, ich heiße Yujin Kim und studiere Deutsch auf Lehramt an der Hankuk University of Foreign Studies. Ich bin 22 Jahre alt und lebe zur Zeit in Seoul. Ich habe viele Dinge, die ich liebe, aber am meisten liebe ich es, einkaufen zu gehen. Wenn ich in Hamburg wohnte, gab es zwei Märkte in der Nähe meiner Wohnung, so dass ich jeden Tag einkaufen gehen konnte. Ich freue mich sehr, wenn ich beim Preisvergleich etwas Günstigeres finde und kaufe. Ich reise auch sehr gerne. Es ist wirklich interessant, andere Kulturen kennenzulernen und zu hören, was Menschen aus anderen Ländern denken! Ich mag es, neue Leute kennenzulernen! Wer also Lust hat, mit mir zu chatten, kann mich jederzeit über Instagram(DM) kontaktieren. Mein Instagram-Account lautet @yujeans_official.

0 0 Stimmen
Wie finden Sie den Beitrag?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17
0
Was denken Sie über diesen Beitrag? Hier können Sie einen Kommentar schreiben.x